Wo und Wie finde ich die richtige Yogalehrer-Ausbildung für mich?

Wo und Wie finde ich die richtige Yogalehrer-Ausbildung für mich?

Yogalehrer-Ausbildung
Yogalehrer-Ausbildung

Mittlerweile gibt es ja unglaublich viele Angebote an verschiedenen Yogalehrer-Ausbildungen, in verschiedenen Stilen und Richtungen. 

Jeder der sich nun entschieden hat eine Yogalehrer-Ausbildung zu beginnen, findet sich in einem großen „Wirr Warr“ der Ausbildungsanbieter wieder. 

Ich möchte dir helfen das du die richtige Yogalehrer-Ausbildung findest und dir eine kleine Übersicht schaffen. Zuerst einmal gibt es wesentliche Unterschiede in den Ausbildungen.

Es gibt Wochenendausbildungen, Blockausbildungen und wöchentliche Ausbildungen. Hier findest du eine kleine Tabelle in der ich mal Vorteile und eventuelle Nachteile aufgelistet habe:

Yogalehrer-Ausbildung

Verbände / Zertifikate für Yogalehrer-Ausbildungen

Es ist wichtig, eine Schule zu suchen welche sich auf bestimmte Ausbildungsrichtlinien geeinigt hat. So sorgt ein Dachverband dafür das bestimmten Richtlinien eingehalten werden.

Du kannst herausfinden zu welchem Verband die Ausbildung gehört. Schaue einfach welches Kürzel hinter dem „Yogalehrer/in“, steht.

Folgende Dachverbände gibt es:

Yoga Vidya e. V. (BYV)

Internetauftritt von Yoga Vidya: www.yoga-vidya.de

Yoga Vidya ist kein Dachverband, der verschiedene Schulen unter sich vereint. Yoga Vidya ist eine Schule. Die größte Yogaschule Deutschlands. Yoga Vidya hat 4 großen Ashrams und über 100 Stadtzentren in Deutschland, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz. Yoga Vidya bietet verschieden Yogalehreraubildungen an. Diese folgen dem Stil von Swami Sivananda.

Yoga Union (BDY/EYU)

Internetauftritt des BDY: www.yoga.de

Ethische Richtlinien, Ausbildungsvorgaben, Verschiedene Stilrichtungen, Rahmenrichtlinien dass eine Ausbildung aus mindestens 720 Unterrichtseinheiten besteht, in folgenden Fächern:

Hatha-Yoga, Meditation, Unterrichtsgestaltung, Psychologie, Unterrichtspraktikum, Medizinische Grundlagen, Geschichte, Philosophie, Ethik & Philosophie, Berufsorientierung.

Nach 4 Jahren wird die Ausbildung mit einer schriftlichen, praktischen und mündlichen Prüfung abgeschlossen.

Der BDY ist Mitglied der EYU (Europäische Yoga Union) deren Wertesystem klar geregelt ist.

Yoga Alliance (YA) 

Internetauftritt der YA: www.yogaalliance.org

Die Yoga Alliance ist ein aus Amerika stammender Dachverband. Dieser ist international tätig und weltweit bekannt. Auch unter ihm versammeln sich Schulen der verschiedensten Stilrichtungen. In Deutschland bieten viele Schulen eine Ausbildung nach den Richtlinien der Yoga Alliance an. Eine Ausbildung mit diesem Zertifikat beinhaltet mindestens 200 Unterrichtseinheiten in folgenden Fächern:

Techniken, Training und Praxis, Unterrichtsgestaltung, Anatomie und Physiologie, Yoga Philosophie, Lebensstil und Ethik, Praktikum

3H Organisation Deutschland e. V. (3HO)

Internetauftritt von 3HO: www.3ho.de

Die drei H’s stehen für Happy, Healthy und Holy. Ausbildungen nach den Vorgaben der 3H Organisation Deutschland sind ausschließlich im Stil des Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan. Die Ausbildung ist in zwei Stufen unterteilt:

Stufe 1: Instructor: 

Praxis und Unterricht, Wirkweise und Therapie, Yoga Psychologie und Humanologie, Meditation und Philosophie

220 Unterrichtseinheiten

Stufe 2: Practitioner:

Bewusste Kommunikation, Geist und Meditation, Authentische Beziehungen, Lebenszyklen und Lebensstile, Vitalität und Stress

500 Unterrichtseinheiten

Iyengar-Yoga Deutschland e. V. (IYD)

Internetauftritt von IYD: www.iyengar-yoga-deutschland.de

Wie der Name schon sagt, bietet der Iyengar-Yoga Deutschland e. V. ausschließlich hochwertige Ausbildungen in Iyengar-Yoga an. Die Ausbildungen umfassen in etwa 1000 Unterrichtseinheiten in folgenden Fächern:

Asana und Pranayama, Yoga-Philosophie, Anatomie und Physiologie, Berufskunde

FeedbackAber welche Yogalehrer-Ausbildung ist nun für dich die passende?

1. Du hast dich entschieden, welche Form der Yogalehrer-Ausbildung zu dir passt.

2. Welche Ausbildung in dein Leben und deine Familiensituation passt.

3. Und welches Zertifikat du am Ende deiner Ausbildung haben möchtest.

 

Dann kommst du nun zum letzten Schritt: 

Mache dir eine Liste der Schulen welche eine Yogalehrer-Ausbildung anbieten. Sie sollten alle Schwerpunkte (in deiner Nähe, Verband, Abschluss, Yogastil, Unterrichtseinheiten, Dauer, Ausbildungsform ect…) die dir wichtig sind erfüllen.
Nun ist dein Liste sicher schon ein wenig kleiner geworden. Jetzt melde dich bei den Schulen, meistens werden Informationsabende, Workshops, oder ein Tag der offenen Tür angeboten.
Fahre vorbei und triff dich mit den Ausbildungsleitern, lerne sie kennen und mach dir ein Bild von ihnen.
Lass dein Gefühl entscheiden und nicht den Verstand (nicht: ist der Raum groß genug… ect..)

Viel Freude beim praktizieren, erfahren und weitergeben von Yoga!

Hat dir diese der Blog gefallen?

Ich würde mich freuen wenn wir in Kontakt bleiben. Gerne kannst du dich bei meinem Newsletter anmelden oder über Facebook mit mir in Kontakt treten.

Ich hoffe du hast nun die richtige Schule für dich gefunden, erzähle mir davon!

Teile dein Wissen, davon lebt die Yogagemeinschaft!

Yoga verbindet!!!