Fortführende Yogalehrer Ausbildung

Fortführende Yogalehrer Ausbildung

Du hast deine Yogalehrer-Ausbildung abgeschlossen und möchtest den Yogaweg weiter gehen, suchst Inspiration, willst deine Praxis vertiefen und deinen Unterricht bereichern. Dann bist du hier richtig. Unsere fortführende Yogalehrer Ausbildung umfasst 8 Samstage, mit interessanten Themen und erfahrenen Lehrern. Du tauchst tiefer ein, vertiefst dein Wissen und kannst dich mit Gleichgesinnten austauschen.

Unsere kostenlosen Informationsabende:

 

09.12.2017 um 19.30 Uhr
16.01.2018 um 19:00 Uhr
17.01.2018 um 19:00 Uhr
18.01.2018 um 18:00 Uhr

 

Beginn: Samstag, 03.02.2018 um 10:00 Uhr

Ablauf: 8 Treffen im Jahr, immer Samstag von 10:00 – 18:00 Uhr

Teilnahmegebühr:

9 Monate á 54 € oder bei Vorauszahlung einmalig 440 € (Du sparst 46 € im Vergleich zur monatlichen Zahlung)

Optional empfehlen wir dir unser Kleines Monatsabo zum Vorzugspreis von 20 € (statt 49 €) mit dem du 4 offene Yogastunden im Monat besuchen und so deine Praxis noch weiter vertiefen kannst.

Bei vollständiger Teilnahme erhältst du eine Teilnahme-Bescheinigung über einen Yogalehrer-Jahreskurs mit max. 190 UE Unterrichtseinheiten.

Vorrausetzung: Abgeschlossene Yogalehrer-Ausbildung oder 2. Jahr in Ausbildung der 2, 3 oder 4 Jahresausbildung.

Leitung: Radhika, Maik, Maheshwara Illgen, Claudia Göttling, Mike Walker

Thema 1: Thai and Fly, Bodywork & Partneryoga

Samstag, 03.02.18 von 10 – 18 Uhr mit Radhika und Maik

10-13 Partner Yoga und Bodywork und 15 – 18 Uhr Thai und Fly

Partneryoga: Statt wie gewohnt allein zu üben, geniesst du im Partneryoga die Möglichkeit mit einem Übungspartner Asanas zu praktizieren.Durch die Hilfe eines Partners hast Du die Möglichkeit vermeintliche Grenzen zu überschreiten und Yoga in einer anderen Intensität und Dynamik zu erleben. Je freier Du Dich in den Asanas in die unterstützenden Hände des Partners begeben kannst und je mehr Du bereit bist loszulassen, desto größer kann das Vertrauen in Dich selbst und in den Partner werden.

Durch die synchrone Atmung wird die Energie zwischen den Teilnehmern spürbar und Du findest eine Ergänzung im Gegenüber. Körper-Geist und Seele erleben eine neue Tiefe der Selbsterfahrung sowie Offenheit, Balance und Harmonie mit dem Partner.

Bodywork: Intensives Arbeiten an den Asanas. Gegenseitiges Helfen verhilft dir spielend und entspannt auch in fortgeschrittene Asanas. Techniken und Tricks zur Erhöhung von Flexibilität und Koordination.

Thema 2: Raja Yoga – Die Yogasutras des Patanjali

Samstag, 10.03.18 von 10 – 18 Uhr mit Maik und Radhika

Die Yoga Sutras des Patanjali Raja Yoga: Ausführliche Erläuterung der Yoga-Sutras von Patanjali, mit interessanten Anwendungsbeispielen für dein tägliches Leben und deine persönliche und spirituelle Entwicklung. Den Geist beherrschen, die Gedanken bewusst steuern und lenken, Gedankenkraft und positives Denken, fortgeschrittene Meditationsmethoden, die Arten und Gründe des Leidens im Leben, das Leiden überwinden, Unterscheidungskraft und Wunschlosigkeit, die Willenskraft stärken, Fähigkeiten und Kräfte entwickeln durch Konzentration und Einpünktigkeit des Geistes, Gelassenheit, innere Stärke und Ruhe gewinnen, mit schwierigen Situationen souverän umgehen, mit anderen Menschen besser auskommen, erreichen, was du willst.

Meditation: Meditationstechniken aus dem Raja Yoga.

Affirmationen, Visualisierung im Yoga Unterricht. Hatha Yoga Techniken für psychische Gesundheit. Hatha Yoga Techniken für Positivität im Alltag. Unterrichten von Meditation im Yoga Unterricht. Yamas und Niyamas für Yogalehrer: Yogalehrer Berufsethik. Eingehen auf individuelle Fragen aus deiner Unterrichtspraxis.

Benötigte Literatur (falls vorhanden): YW, YVL. Yoga Sutras

Thema 3: Vedanta

Samstag, 28.04.18 von 10 – 18 Uhr mit Maheshwara Illgen und Radhika

Wer bin ich? Was ist wirklich? Was ist Glück? Eine systematische Analyse dieser Fragen führt Dich zur Erkenntnis der Wahrheit: Deine wahre Natur ist reines Bewusstsein, reines Sein, Wissen und Glückseligkeit. Diese Erkenntnis verhilft Dir zur Befreiung von allen Verstrickungen des Geistes. Steige tief ein in das Gedankengebäude der Vedanta-Philosophie, der Philosophie der Einheit. Die Theorie wird lebendig und erfahrbar durch angeleitete vedantische Meditationen und Yogastunden. Vedanta ist keine Theorie, sondern die Wissenschaft des Lebens. Wir werden uns ganz klassisch in die Schrift vertiefen, darüber reflektieren, meditieren und verwirklichen – wer weiss?!

Thema 4: Asana Intensiv und Kundalini Yoga

Samstag, 05.05.18 von 10 – 18 Uhr mit Maik

Asana Intensiv:

Kundalini Yoga: An diesem Samstag erlernst du weitere Techniken aus dem Kundalini Yoga, um das Prana (die Lebensenergie) weiter zu lenken und deine Nadis (Energiekanäle) und Chakras zu reinigen sowie zu stärken, ohne viel Theorie. Lade dich so richtig auf mit Energie und stärke die spirituelle Entwicklung und Kraft im Alltag. Es erwarten dich Kundalini Yogastunden mit intensivem Pranayama und Mudras.

Du erlernst oder vertiefst verschiedene Techniken wie zum Beispiel, Uddhiyana Bandha, Agni Sara, Asanas mit Chakra-Konzentration, Kapalabhati, Wechselatmung mit Samanu, Herzenspranayama und Laya Yoga. In den Yogastunden werden die Asanas länger gehalten, um so die energetischen Wirkungen des Kundalini Yogas zu entdecken und erleben.

Thema 5: Yogatherapie

Samstag, 16.06.18 von 10 – 18 Uhr mit Claudia Göttling

Besonderer Schwerpunkt: In diesem Seminar erfährst Du, wie Yogatherapie traditionell in Indien angewendet wird. Die ganzheitliche Yogatherapie ist ein individueller Therapieansatz, der sich mit allen Ebenen der menschlichen Existenz (Pancha Kosha Tattwa) befasst. Im Mittelpunkt stehen eine sanfte, nachhaltige Veränderung des Lebensstils durch klassische Yoga-Techniken (Asanas, Pranayama, Kriyas, Meditation und Entspannung), Ernährung sowie yogische Weisheiten und Mantra Lehren aus den alten Schriften. Yogatherapie ist die Anwendung der klassischen Yoga-Techniken auf konkrete Beschwerden. Therapie steht üblicherweise für die Behandlung von Krankheiten. Das schließt oft eine passive Haltung des Klienten mit ein. Das Besondere an der Yogatherapie ist, dass wir unseren Klienten vermitteln wie sie ihre Selbstheilungskräfte stärken können und so aktiv an der Genesung mitarbeiten. Die Yogatherapie ist auch gut mit der Schulmedizin und anderen Naturheilverfahren kombinierbar.Du lernst Übungen und Techniken der Yogatherapie kennen, die besonders erfolgreich eingesetzt werden können bei psychosomatischen Beschwerden, Asthma, Allergien, Rücken-, Knie-, Kopfschmerzen, Migräne, Arthritis, Angstzustände, Depressionen, Multipler Sklerose etc.Diese sind z. B. Atembewegungen, spezielle Asanas, therapeutisches Pranayama, Kriyas, zyklische Entspannung, die Technik der Prana-Lenkung, spezielle Meditationstechniken etc.

Thema 6: Yin Yoga

Samstag, 18.08.18 von 10 – 18 Uhr mit Mike Walker

Du lernst, die Yoga Vidya Grundreihe besonders unter dem YIN-Aspekt kennen. In unserer Yogapraxis vereinigen wir beide Elemente, Yin und Yang, ohne uns dessen vielleicht bewusst zu sein. In der Trainingslehre und im Sport überwiegt der sogenannte Yang-Anteil, d.h. das Training der Muskulatur. Die andere Seite der Medaille sind die bindegewebigen Strukturen des Körpers, Bänder, Sehnen und Faszien, die durch muskelgerechtes Training nicht gestärkt werden und daher geschützt werden müssen. Wenn wir betrachten, welche Probleme Sportler im Alter haben, so sind das keine Muskelprobleme, sondern Gelenkprobleme! Das ist zuerst erstaunlich, da der richtige Gebrauch der Muskulatur die Gelenke schützen soll und tut! Aber: Sind die Muskeln angespannt, ist das Gelenk fixiert, komprimiert, geschützt und wird nicht trainiert.

Bindegewebige Strukturen, wie sie auch in Gelenken sind, reagieren nicht auf schnelle, rhythmische, kurze Reize, sondern auf langsame, sanfte, lang anhaltende Reize. Die Übungen die das gewährleisten werden von einigen Autoren als YIN bezeichnet. Dabei bleibt die Muskulatur entspannt, so dass der Trainingsreiz das Gelenk erreichen kann. Es ist ein sanftes in die Stellung hinein sinken anstatt ein kraftvolles bis an die Grenzen gehen. Die Stellungen werden über längere Zeit (3-5 Min. oder länger) ohne Anstrengung gehalten. Ein Verständnis des Yin-Aspekts hilft diesen bewusster einzusetzen und seine Wirkung auf die Gelenke, Bänder und Faszien zu verstehen.

Thema 7: Korrektur und Hilfestellung in der Yogastunde

Samstag, 10.11.18 von 10 – 18 Uhr mit Radhika und Maik

Korrekturen und Hilfestellungen sind in einer Yogastunde sehr wichtig. Erlerne von ausgewählten „Hands on“ wie du die verschiedenen Asanas korrigieren kannst. Viel Praxis in kleinen Übungsgruppen erfährst du die Umsetzung des Gelernten. So erlernst du wie du vermeintliche Blockaden deiner Yogateilnehmer auflösen kannst.

Thema 8: Kinderyoga

Erlerne, auch Kindern gezielt Kinderyoga zu vermitteln. Eine Kinderyogastunde ist vollkommen anders als eine Erwachsenen Yogastunde zu unterrichten. Wir werden singen, tanzen, spielen, meditieren, Geschichten hören und Yoga praktizieren. Verschiedene Kinderyogastunden begleiten dich.

Samstag, 24.11.18 von 10 – 18 Uhr mit Radhika